Schauspieler

Peter Nottmeier

Nach seinem Abitur in Bonn absolvierte Peter Nottmeier seine 4-jährige Schauspielausbildung an der Westfälischen Schauspielschule Bochum. Es folgten zahlreiche Theaterengagements wie z.B. an den Städtischen Bühnen Bonn, dem Stadttheater Hildesheim, dem Fritz Rémond Theater Frankfurt, dem Staatstheater Braunschweig und den städtischen Bühnen Krefeld/Mönchengladbach, bevor sich sein Arbeitsbereich mehr auf TV und Film konzentrierte. 2017 war Peter Nottmeier in den Kinoproduktionen „ANTONIO, IHM SCHMECKT´S NICHT!“ und „RADIO HEIMAT“ zu sehen. Einem Millionenpublikum ist Peter Nottmeier als Hauptdarsteller der beliebten ProSieben-Comedyserie „SWITCH“ bekannt. 2006 wurde das TV-Format als „SWITCH RELOADED“ mit sechs weiteren Staffeln fortgesetzt. Hierfür erhielt er u. a. den Deutschen Fernsehpreis, den Österreichischen Fernsehpreis „Romy“ sowie den Adolf-Grimme-Preis. Peter Nottmeier freut sich nun sehr auf sein Bühnendebüt an der KOMÖDIE AM ALTSTADTMARKT.

Ronja Geburzky

2014 schloss Ronja Geburzky erfolgreich ihre Ausbildung an der Hamburg School of Entertainment zur staatlich anerkannten Musiktheaterdarstellerin ab. Während der Ausbildung tanzte sie bereits in der „KAY RAY LATE NIGHT SHOW“ im Schmidts Tivoli. Zahlreiche Engagements führten sie an Bühnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz u.a. als Tänzerin in „MASSACHUSETTS-DAS BEE GEES MUSICAL“ , als Sängerin, Schauspielerin und Musikerin in „SCHWEIN ODER NICHTSCHWEIN“ am Jahrmarkttheater Wettenbostel, als Hauptrolle in der Tourneeproduktion „DER KLEINE PRINZ“ von Livekonzepte und als Gespenst in „RITTER ROST UND DAS GESPENST“. In diesem Sommer stand sie bei den Clingenburg Festspielen mit „WEST SIDE STORY“ und „DER GESTIEFELTE KATER“ auf der Bühne und war Teil des Ensembles von „THE ADDAMS FAMILY“ in Merzig. Ronja Geburzky freut sich nun auf ihr Bühnendebüt an der KOMÖDIE AM ALTSTADTMARKT.


Manon Straché

Ihre Fernsehkarriere begann Manon Straché mit ihrer vier­jährigen Rolle in der „LINDENSTRASSE“. Anschließend folgte die Rolle der Elfie Gerdes in „GIRLFRIENDS“, die ihr nicht nur viel Zuneigung beim Publikum und eine ei­gene Serie mit dem Titel „HOTEL ELFIE“ einbrachte, sondern auch den Telestar als beste Schauspielerin. Heute ist sie aus der Fern­seh- und Theaterlandschaft nicht mehr wegzudenken. Mehrfach war sie in den beliebten Fernseh-Reihen „DAS TRAUMSCHIFF“ und „ROSAMUNDE PILCHER“ in Hauptrollen zu erleben. Ihr ganzes Temperament, ihre Spielfreude und ihre komödiantische Frische erlebt der Zuschauer sofort, wenn er sie auf der Bühne sieht. So spielte sie beispielsweise am Berliner Theater und an der Komödie am Kurfürstendamm, am Ernst-Deutsch-Theater in Hamburg und der Düsseldorfer Komödie in der Steinstraße. Nachdem sie in „SCHMETTERLINGE SIND FREI“ das Publikum restlos begeisterte, freut sie sich nun auf ihre Rückkehr nach Braunschweig.

Botond von Gaal

In Budapest geboren, wuchs Botond von Gaal jedoch in Deutschland auf. Auf ausdrücklichen Wunsch seines Vaters, Opernsänger Gabor von Gaal, studierte Botond von Gaal zunächst Jura, absolvierte jedoch gleichzei­tig eine private Schauspielausbildung, so dass er nach Verlassen der Universität als Volljurist sogleich an der Landesbühne Hannover als Schauspieler engagiert wurde. Anschließend ging er als freier Schauspieler Tournee- und Festspiel­verpflichtungen von Bad Gandersheim bis Salzburg nach, wobei er auch für Film und Fernsehen vor der Kamera stand sowie als Synchronsprecher tätig ist und für den Rundfunk arbeitet. Zuletzt überzeugte er auf der Bühne der KOMÖDIE AM ALTSTADTMARKT in dem Stück „DER KLEINGARTENKÖNIG“. Außerdem stand er 2013 zum zehnjährigen Jubiläum in Agatha Christies „DIE MAUSEFALLE“ in Braunschweig und am Londoner West End auf der Bühne.

Thomas Henniger von Wallersbrunn

Seine Ausbildung erhielt Thomas Henniger von Wallers­brunn an der Berliner Theaterschule. Feste Engagements führten ihn an das Theater Greifswald, an die Theater Heidelberg und Heilbronn und an die Landesbühne Wil­helmshaven. Seit 2001 gastierte er außerdem u.a. am Theater Lüneburg, dem Schlosstheater in Celle, bei den Domfestspielen in Bad Gandersheim und am Klei­nen Theater Bad Godesberg. Von 2015 bis 2017 stand er dann für die Stage Entertainment in Hamburg als Sepp Herberger in dem umjubelten Erfolgsstück „DAS WUNDER VON BERN“ auf der Bühne. Im Reformationsjahr war er als „MARTIN LUTHER“ in einer Produktion bundesweit auf Gastspieltournee und am Alten Schauspielhaus in Stuttgart zu sehen. An der KOMÖDIE AM ALTSTADTMARKT war Thomas Henniger von Wallersbrunn schon in mehreren Aufführungen zu sehen, zuletzt 2018 in „DIE TOTEN AUGEN VON LONDON“ und er freut sich nun auf seine Rückkehr.

Ferdinand Ascher

Nach seinem Schauspielstudium, das Ferdinand Ascher an der Neuen Münchner Schauspielschule im Jahr 2011 abge­schlossen hat, zog es ihn zuerst nach Eisenach ans Stadtthe­ater, wo er bereits seine erste Hauptrolle spielte. Nach seiner Rückkehr nach München begann er dort als freier Schauspieler in der Süddeutschen Theaterszene zu arbeiten. Hier bereiste Ferdinand Ascher mit dem Chiemgauer Volkstheater die Theaterlandschaft und war u.a. bei den Karl May Festspielen in Burgrieden in „UNTER GEIERN-DER SOHN DES BÄRENJÄGERS“ zu sehen. Außerdem stellte er sein schauspiele­risches Können bei den Carl Orff Festspielen im Kloster Andechs, dem Kultursom­mer Garmisch-Partenkirchen sowie dem Geretsrieder Kulturherbst unter Beweis. Regelmäßige Gastauftritte im Fernsehen runden seine Vita ab. Zuletzt überzeugte Ferdinand Ascher Anfang 2018 in den „LAUSBUBENGESCHICHTEN“ das Publikum der KOMÖDIE AM ALTSTADTMARKT.

Komödie am Altstadtmarkt GmbH
Gördelingerstraße 7 | 38100 Braunschweig
Telefon 0531 / 1218680 | Fax 0531 / 1218690
info@komoedie-bs.de

          Komödien-App Komödie Facebook Komödie am Altstadtmarkt bei facebook

copyright Komödie am Altstadtmarkt